Die ASJ NRW begrüßt und unterstützt den Gesetzentwurf zur Regelung der Suizidhilfe und Verordnung von Suizidmedikamente

Die ASJ NRW unterstützt den Gesetzentwurf der Abgeordneten Katrin Helling-Plahr, Dr. Karl Lauterbach, Dr. Petra Sitte, Swen Schulz und Otto Fricke für ein Gesetz zur Regelung der Suizidhilfe.

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat in seiner Entscheidung vom 26.02.2020 – 2 BvR 2347/15 – festgestellt, dass das Allgemeine Persönlichkeitsrecht (Art. 2 Abs. 1 GG i.V.m. Art. 1 Abs. 1 GG) auch das Recht des Einzelnen umfasst, sein Leben selbstbestimmt zu beenden und hierbei die Hilfe Dritter in Anspruch zu nehmen.

Die ASJ NRW begrüßt vor diesem Hintergrund den Gesetzentwurf der Abgeordneten Katrin Helling-Plahr, Dr. Karl Lauterbach, Dr. Petra Sitte, Swen Schulz und Otto Fricke für ein Gesetz zur Regelung der Suizidhilfe. Auf seiner Vorstandssitzung am 04.02.2021 hat der Landesvorstand für die weitere Arbeit am Gesetzentwurf folgendes Papier verabschiedet:
AsJ NRW – Beschlusspapier vom 04.02.2021 – Sterbehilfe